Herz, Reiz & Gefühl

13. Juli bis 18. Oktober 2014
Museum der bildenden Künste
Katharinenstraße 10, 04109 Leipzig
www.mdbk.de

Ausstellung mit international arbeitenden AbsolventInnen der zurück liegenden 25 Jahre aus den
Bereichen Fotografie, Skulptur, Installation, Konzept, verbunden mit einer historischen Ausstellung mit
Kunstwerken aus der Gründungszeit der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

Unter dem Titel „Herz, Reiz & Gefühl“ stellt die Ausstellung im Museum der bildenden Künste anlässlich des 250-jährigen Jubiläums der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst eine Reihe ebenso erfolgreicher wie international tätiger Absolventinnen und Absolventen der zurück liegenden 25 Jahre vor. In ihren künstlerischen Arbeiten widmen sie sich gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Fragestellungen und formulieren spezifische Perspektiven auf die Entwicklungen der Gegenwart, in denen sowohl aufmerksame Teilnahme als auch persönliches Engagement erkennbar werden.

Im Mittelpunkt stehen multimediale Werke, Skulpturen, Installationen, Fotografie, Film und Konzeptkunst, die neben Malerei und Grafik seit vielen Jahren die aktuelle Lehre an der Hochschule prägen. Die Künstlerinnen und Künstler, die ihr Studium und ihre Meisterschülerzeit bei renommierten Professorinnen und Professoren an der HGB absolvierten, verbindet ihr analytischer Blick und die daraus resultierende Haltung zu den komplexen Phänomenen gegenwärtiger Lebensrealität.

Sie folgen damit den künstlerischen Maximen des jungen Goethe, einem der prominentesten Schüler des ersten Akademiedirektors Adam Friedrich Oeser, der als Antwort auf die Rationalität der Aufklärung neben der traditionellen Akademieausbildung insbesondere das subjektive Empfinden und die Orientierung an den gesellschaftlichen Entwicklungen als wesentlich für die künstlerische Arbeit apostrophierte.

In den Arbeiten der Ausstellung rücken somit weniger die großen Themen der kunstgeschichtlichen Tradition ins Zentrum, als vielmehr die präzise Auseinandersetzung mit den Mechanismen und Prozessen einer globalisierten und von modernen Medien geprägten Welt die entscheidende Rolle spielt.

In zum Teil umfangreichen Werkgruppen und eigens für die Ausstellung entwickelten Beiträgen verhandeln die Künstlerinnen und Künstler gleichermaßen aktuelle wie neuralgische Problematiken wie z.B. Naturzerstörung, Totalitarismus, Krieg und soziale Ungleichheit.

Die in der Ausstellung „Herz, Reiz & Gefühl“ versammelten Arbeiten sind durch ihre hohe künstlerisch-ästhetische Qualität und den gleichermaßen sachlichen wie subjektiven Zugriff ihrer Autoren auf prominente Sujets gekennzeichnet. Sie verdeutlichen sowohl die große Sensibilität der Künstlerinnen und Künstler in der Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit als sie deren unmittelbare Anteilnahme an einer zukünftigen Entwicklung durch kritische Bestandsaufnahme, durch aufmerksame Reflexion und die Erprobung alternativer Denkstrukturen erkennbar werden lassen.

Zentrale Referenzpunkte und die historische Matrix der Ausstellung bilden Werke von Künstlern aus der Gründungszeit der Hochschule für Grafik und Buchkunst um 1764, mit deren Themen und Inhalten die Arbeiten der eingeladenen Künstlerinnen und Künstler in einen spannungsvollen Dialog treten.

KünstlerInnen:
Hans-Christian Schink, Clemens von Wedemeyer, Julius Popp, Ricarda Roggan, , famed, Peggy Buth, Bettina Hutschek, Viktoria Binschtok, Anna Baranowski, Fabian Reimann, VIP Venus in Panik, Matthias Hamann, Tobias Zielony

Konzept und Kuratoren: Dr. Ralf F. Hartmann, Cora Hegewald (HGB)

Mit freundlicher Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Sparkasse Leipzig

Post Navigation